seniorenbetreuung frankfurt

   
     
       
 

 Seniorenbetreuung zu Hause (Daheim) statt im Heim

   
  Wir bieten an:
Seniorenbetreuung Frankfurt
Seniorenbetreuung Daheim
Impressum
   
"Wer anderen hilft, kann jede Hilfe gebrauchen"
Jede Spende hilft!
   
 

Korporatives Mitglied im AWO Bundesverband

   
   
 
Notmütterdienst Presse  

Seniorenbetreuung Presse  
     
 

Seniorenbetreuung zuhause

   
 

Seniorenbetreuung Einzelperson

 

Wir bieten Seniorenbetreuung Frankfurt stundenweise und rund um die Uhr Betreuung

 
 

Der Notmütterdienst Familien- und Seniorenhilfe e. V. ist eine gemeinnützige Organisation und ist zur Finanzierung seiner Aktivitäten auf Spenden und Mitgliedsbeiträge angewiesen. Seine Tätigkeit wurde mehrfach öffentlich gewürdigt und ausgezeichnet, z. B.:

 
  • Walter Möller Plakette der Stadt Frankfurt

  • Bundesverdienstkreuz für die Mitbegründerin Charlotte Hesser

  • Bürgermeister Wilhelm Fay Preis

  • Norgall Preis des International Women´s Club

Notmütterdienst e.V. - Geschäftsstelle Frankfurt Seniorenhilfe Betreuung Seniorenbetreuung Frankfurt

Unsere Seniorenbetreuung Frankfurt gibt es seit 1969 für Sie.

Der Notmütterdienst Frankfurt ist die erste Anlaufstelle,

wenn Sie eine Seniorenhilfe – Seniorenbetreuung Frankfurt benötigen.

Sei es in der rund um die Uhr Betreuung Frankfurt oder Sie benötigen nur eine stundenweise Seniorenbetreuung. Mit Haushaltsaufgaben und auch ohne. Wir richten uns da ganz nach Ihren Wünschen und den Bedürfnissen der zu betreuenden Person.


PressemitteilungFamilienhilfe Seniorenbetreuung

Not kennt keine Ferien

“Notmütter“ sind auch im Sommer im Einsatz.

Das Sprichwort ‚Unter jedem Dach ein Ach‘ scheint zwar etwas übertrieben, doch wenn man die täglichen Telefonanrufe im Frankfurter Notmütterdienst (NMD) mit erlebt, ist das ‚Ach‘ weiter verbreitet, als man denkt. In vielen Betrieben in Deutschland geht es in den großen Ferien etwas ruhiger zu, doch Ruhe ist im  Büro des NMD in Frankfurt Bockenheim ein Fremdwort. „ Die Not kennt keine Jahreszeiten und keine Ferien“, sagt Ingrid Damian, Geschäftsführerin des NMD.

 „Die Nachfrage nach Betreuungspersonen für jung wie alt ist zur Zeit genau so hoch wie im Winter“. Während es früher beim NMD vornehmlich um die Versorgung von Kindern ging, wenn die Mutter ausfiel, zeigte sich im Laufe der Jahre, dass nicht nur Kinder, sondern auch Senioren vielfältige Formen von Betreuung brauchen. „Haushalts- und Betreuungshilfen für Familien, wo die Mütter etwa im Krankenhaus sind, ist die eine Seite“, sagt Damian, „doch wir verstehen das Angebot des NMD auch als eine Möglichkeit, Senioren so lange wie möglich das Leben in der eigenen Wohnung oder in der Familie zu ermöglichen“.

Wichtig sei es frühzeitig zu klären, welche Hilfen überhaupt gebraucht würden, sagt sie. Dazu biete der Verein eine ausführliche Beratung an, bei der besprochen wird, ob etwa eher Haushaltshilfe gefragt ist, fachliche Pflege oder Betreuung bei einer Demenzerkrankung notwendig ist.Die von dem gemeinnützigen Verein zurzeit etwa 500 betreuten Familien bundesweit befindet sich etwa die Hälfte im Frankfurter Raum. Von diesen wiederum sind die Hälfte Senioren.

Der gemeinnützige Verein bietet Hilfe, wo sie gebraucht wird, nämlich zu Hause, stundenweise als auch in der rund um die Uhr Betreuung.

Viele Familien und Senioren wissen nicht, dass dies möglich ist; sie wissen auch oft nicht, dass 

Krankenkassen, Sozialämter oder  Versicherungen insbesondere bei Familien häufig die Kosten übernehmen. Diese sind zudem meistens günstiger  als die Kosten für einen Heimplatz. Hier berät der NMD die betroffenen Menschen.

Gerade die  Bedürfnisse und Wünsche  alter und kranker Menschen werden nach den Erfahrungen des NMD oft nicht berücksichtigt, doch jeder Mensch hat Anspruch auf ein würdevolles Leben im Alter mit größtmöglicher Selbstbestimmung. Für die Mitarbeiter im Verein hat die häusliche Betreuung und Pflege im Gegensatz zur Heimunterbringung absolute Priorität.

Dafür kämpfen die Mitarbeiter des NMD jeden Tag, indem sie Beratungsgespräche mit Betroffenen führen und Kontakte mit Sozialrathäusern, Versicherungen und Ämtern anregen.

Die ersten Betreuungspersonen, die in den siebziger Jahren in einer Kartei mit Steckkarten aufgenommen wurden, waren vorwiegend ältere Damen. Nachdem die eigenen Kinder erwachsen und aus dem Hause waren, der Ehepartner vielleicht verstorben, wollten sie ihrem Leben einen neuen Sinn geben, gepaart mit einem Zuverdienst zur oft schmalen Rente.

Heute gehören zu den Betreuungskräften nach wie vor Familien erfahrene Damen (und einige Herren) jeden Alters, sowie Fachkräfte und Studenten für den stundenweisen Einsatz mit Kindern sowie für rund um die Uhr Betreuung. Es sind inzwischen einige hundert Mitarbeiter, die ständig bundesweit im Einsatz sind und laufend werden neue Kräfte gesucht.

Die Bewerber müssen über ein gutes Einfühlungsvermögen verfügen, sie sollen Familien erfahren sein und sich gern sozial engagieren. Anders als bei vielen ambulanten Pflegediensten reicht es nicht, kurz reinzuschauen, das Essen vorbei zu bringen und medizinische Versorgung zu leisten. Wichtig sind nach den Erfahrungen des NMD neben den notwendigen Arbeiten im Haushalt vor allem die persönliche Ansprache, die körperliche Betreuung und Pflege sowie Freizeitbeschäftigung.

Da die Arbeit mit Kindern wie auch mit alten Menschen oft besondere Kenntnisse erfordert, bietet der NMD seinen Betreuungskräften jährlich mehrere Fortbildungsseminare an, zum Beispiel über den Umgang mit Demenzkranken.

Im Laufe der Jahre wurde der NMD mit vielen kommunalen, landes- und bundesweiten Auszeichnungen geehrt, die bekunden, dass der Verein in unzähligen Fällen wertvolle Hilfe geleistet hat.

Für weitere Nachfragen: 069 776611 und 069 9510330 oder über das Kontaktformular:Seniorenbetreuung top

Seniorenbetreuung Betreuerinnen

Seit 1969 Vertrauen.. Familienhilfe und Seniorenbetreuung vom Notmütterdienst Familien- und Seniorenhilfe e. V. Frankfurt

Seniorenbetreuung by Youtube

Betreuung Frankfurt

Seniorenbetreuung auch für Paare

Seniorenbetreuung Paar

Der Notmütterdienst ist Mitglied im Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverband

   
Notmütterdienst Familien- und Seniorenhilfe e.V.
Sophienstrasse 28  
60487 Frankfurt  
Tel. 069 / 951033-0                   u. 069 / 776611                     Fax: 069 / 951033-77   
EMail: info@notmuetterdienst.org


Die Frankfurter Sozialdezernentin Frau Prof. Dr. Birkenfeld wird ab sofort Schirmherrin über den seit 1969 in Frankfurt ansässigen Notmütterdienst Familien- und Seniorenhilfe e.V. (NMD).

Der gemeinnützige Verein, mit vielen Ehrungen ausgezeichnet, bietet bundesweit Kinder- und Haushaltsbetreuung sowie Seniorenbetreuung für hilfsbedürftige oder pflegebedürftige Menschen in ihrer eigenen Wohnung.

„Mit der Übernahme als Schirmherrin möchte ich für die Stadt Frankfurt signalisieren, wie wichtig und wertvoll die Arbeit dieses gemeinnützigen Vereins ist", betonte Birkenfeld nach einem Besuch der Bundeszentrale in Frankfurt- Bockenheim.

 

+++ Seniorenbetreuug Frankfurt seit 1969 vom Notmütterdienst Frankfurt stundenweise und rund um die Uhr Betreuung im 24h Service +++

     
  Notmütterdienst Familien- und Seniorenhilfe e.V.  
  Sophienstrasse 28    
  60487 Frankfurt    
  Tel. 069 / 951033-0          u. 069 / 776611           Fax: 069 / 951033-77   
  Seniorenbetreuung oben  
EMail: frankfurt@notmuetterdienst.de    u. frankfurt@seniorenbetreuung.biz
   
© Notmütterdienst Familien- und Seniorenhilfe e.V. Frankfurt 03.09.2014 Seniorenbetreuung Frankfurt

made by Internetwerbung WS-Comp Frankfurt